Page 44

shopstyle 413

Einrichtung shopstyle & Ausstattung 44 Flexible Räume Mit den Horizontal-Schiebe-Wänden von SUNFLEX lassen sich Ladenflächen im Einzel- und Großhandel je nach Bedarf flexibel gestalten. Ganz gleich, ob es um großzügige Ladeneingänge geht oder Trennwände innerhalb der Geschäftsräume, dank Leichtlaufnadellagern und kohlefaserverstärkten Polyamidlaufrollen gleiten die einzelnen Elemente rasch und geräuscharm in den Schienen. Als Ganzglasvariante SF40 H-S-W ohne Bodenschiene eignet sich das System gut als interner Raumtrenner und ist optional mit Klar-, Milch- oder Farbverglasungen erhältlich. „Über Laufschienen in der Decke bewegen Nutzer jedes Element einzeln“, erklärt SUNFLEX Geschäftsführer Ernst-Josef Schneider und ergänzt: „Im geöffneten Zustand lassen sich die Flügel an einer beliebigen Stelle parken, sodass sie nicht im Weg stehen. So ermöglicht das System auch Teilöffnungen, wenn beispielsweise Eingang und Ausgang getrennt liegen.“ Dies gilt ebenfalls für die Rahmenvariante SF50 H-S-W mit Aluminiumeinfassung ohne Wärmedämmung und mit optional innenliegender Holzverkleidung sowie die SF55 H-S-W mit wärmedämmender Fassung und die Holzrahmenversion SF65 H-S-W. Im geschlossenen Zustand erreichen die Systeme eine Luftschalldämmung von Rw 34 dB nach DIN EN ISO 140-3. Verriegelungen erfolgen mittels Kantriegelgetriebe oder Schieberiegeln in der Bodenhülse. Zusätzliche Abdichtung bieten Fallenschlösser, Drücker und Profilzylinder sowie Pilzkopfschließungen. Neben geraden und eckigen Geometrien sind auch gebogene Linien möglich, wie auch Integrationen von separaten Durchgängen in Form von Einzel- oder Stulptüren. SUN FLEX Aluminiumsysteme GmbH T: +49 2762 9253-0 F +49 2762 9253-280 info@sunflex.de www.sunflex.de Ladenbau für Unterwasserwelt Als Generalunternehmer gestaltete Tenbrink Ladenbaueinrichtungen aus Stadtlohn den Museumsshop von Nordeuropas größtem Erlebnis-Aquarium „The Blue Planet“ in Kopenhagen. Für den Shop entwickelte Eventnetwork aus San Diego, ein weltweit führender Betreiber von Museumsshops, ein wertiges, dabei puristisches Designkonzept mit Boutique-Charakter, bei dessen Umsetzung eine Vielzahl von Vorgaben von Seiten des Museums zu beachten waren. In engster Abstimmung mit Tenbrink prüfte das Hamburger Retaildesignstudio brandneu alle Vorgaben auf Machbarkeit und erstellte die Fertigungsplanung, die von Tenbrink präzise umgesetzt wurde. In dem 65 m2 großen Shop wurde so etwa ausschließlich Metall wie zum Beispiel nur sechs Millimeter starkes Stahl- und Aluminiumblechblech verbaut. Einzig die Glasvitrinen und der aus lackiertem Holzwerkstoff gefertigte Tresen durchbrechen dieses Prinzip. Da nichts an den Wänden befestigt werden durfte und ein Mindestabstand einzuhalten war, entwickelte Tenbrink ein System, um die 2,4 Meter hohen Metallrahmen für die Regale sicher im Boden zu verschrauben. Mit ihren bunten kräftigen Farben leuchten nun die punktuell ausgeleuchteten Waren im Halbdunkel, so dass die Idee des blauen Planeten mit seiner geheimnisvollen Welt unter Wasser auch im Shop durchgehend inszeniert wird. Tenbrink Ladeneinrichtungen GmbH T +49 2563 2087-0 F +49 2563 2087-499 info@t-la.de www.tenbrink-ladeneinrichtungen.de


shopstyle 413
To see the actual publication please follow the link above